Top Spam-Begriffe, die in E-Mail Kampagnen und Newsletter vermieden werden sollten

4 Shares 4 Shares ×

Mailworx veröffentlicht regelmäßig eine Liste der Begriffe, welche die Spampunkte der E-Mails erhöhen werden. Spamfilter arbeiten nach einem Punktesystem. Wenn eine bestimmte Schwelle überschritten ist, wird die E-Mail als Spam klassifiziert und landet im Spam-Ordner. Diese Begriffe erhöhen die Spampunkte und können die E-Mail Kampagne gefährden!

Spamphrasen & Begriffe:

„So viel“
„Wenig Geld“
„Das gibt’s hier“
„UPS“
„Software“
„Investition“
„Wenig Geld“
„Barhocker“
„Kneipe“
„Bett“
„Neue Angebote“
„Schauen Sie“
„Designer“
„Exzellent“
„Vereinsuhren“
„Rechnung“
„Wie versprochen“
„Endlich geschafft“
„Krankenversicherung“
„Private“
„Versicherung“
„Gezielt“
„Neukundenakquise“
„Frühbucherbonus“
„Arbeitgeberrisiken“
„Entgelt“
„Arbeitsverhältnis“
„Arbeitsrecht“
„Teilnehmer“
„Express“
„Angebot“
„Mahnung“
„Und“
„Email“
„Rolex“
„Winner“
„Adobe“
„Meeting“
„Symbol“
„100%“

Quelle: eworx Network & Internet GmbH

4 Shares Twitter 0 Facebook 4 Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Buffer 0 4 Shares ×
The following two tabs change content below.

Ali Amir Mostofian

Digital Marketing Manager (Campaign and project -management) bei Orange Marketing
Blogger, Jazz and Coffee Lover... Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Dann rufen Sie uns an 069 203 27 202 oder schreiben Sie uns eine Email info@orangemarketing.de
Möchten Sie mehr über das digitale Marketing lesen?

4 Shares Twitter 0 Facebook 4 Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Buffer 0 4 Shares ×