E-Mail Marketing Rückblick 2010

4 Shares 4 Shares ×

Das Jahr 2010 war ein turbulentes und durchwachsenes Jahr geprägt von der Finanzkrise und Social Media und daraus resultierenden Entwicklungen für die Marketingbranche. Marketing-Pläne und -Budgets wurden diskutiert und neu verhandelt. Strategien wurden neu entwickelt und wieder einmal wurde über den Tod von E-Mail Marketing diskutiert…

Soziale Netzwerke waren natürlich und ohne Übertreibung das Thema Nr. 1. Twitter und Facebook haben in Deutschland kräftig zugelegt. Auch Xing hatte Erfolge zu verzeichnen. Markenunternehmen wie Dell und Coca Cola haben erfolgreiche Social Media Kampagnen durchgeführt und der Einsatz von Social Media in deutschen Unternehmen wurde immer wieder kräftig diskutiert und kritisiert!

Plötzlich wollten alle irgendwie beim Aufstieg von den sozialen Netzwerken dabei sein, jedoch fehlten oft gute Strategien oder überhaupt Strategien! Verwirrungen und unüberlegten Handlungen mit weitreichenden Folgen waren dann die natürlichen Resultate! Oft hat man z. B. einfach ein Twitter-Account erstellt und planlos darauflos getwittert oder einfach eine Fanepage auf Facebook eingerichtet oder eine Unternehmensseite bei Xing ohne Strategien und Pläne, wie man diese Kanäle auch tatsächlich nutzen möchte und welche Ziele man verfolgen würde. Weitere Faktoren, direkt von der Krise beeinflusst, waren Budgets und Ressourcen. Ohne finanziellen Mitteln und Personal kann man natürlich keine große Erfolge erwarten! Eine weiter Hürde war die unpersönliche und starre Kommunikation, dabei sollten soziale Netzwerke wie der Name auch sagt, einfach nur sozial sein und eine beidseitige Kommunikationskanal bieten. Sie sollten auf eine rein natürliche Art überzeugend sein und wirken…

Das schlimmste, was ich wiederum persönlich ziemlich nervig empfand, waren die Diskussionen über das Ende von E-Mail Marketing durch Social Media. Dabei vergleicht man einfach Apfel mit Birne! Soziale Netzwerke und E-Mail Marketing sind unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten. Jeder von ihnen hat Besonderheiten und Vorzüge, welche sich wunderbar ergänzen und stärken!
Eines haben diese beiden Medien in 2010 jedoch sehr gemein und ist die Aufmerksamkeitsfaktor der Unternehmen und Marketer. Eine Wirtschaftskrise geht meistens (immer) zu Lasten des Marketingbudgets und somit wurden günstigere jedoch effektivere Kommunikations- und Werbe-Möglichkeiten interessanter. Gerade die kleinen und Mittelständigen Unternehmen schauten sich um und E-Mail Marketing und ein eigener Newsletter wurde immer gewichtiger.

E-Mail Marketing ist durchaus keine veraltete Kommunikationsmethode! Mit E-Mail Marketing hat man stets Möglichkeiten, mit denen man Informationen gezielt und präzise vermitteln kann und soziale Netzwerke haben E-Mail Kampagnen einfach nur sozialer und viraler gemacht! Ein interessanter Newsletter konnte bis dato nur weitergeleitet werden. Jetzt hat man viel mehr Möglichkeiten: Weiterleiten, twittern, auf Facebook posten oder Bookmarken. Ich würde sagen, dass die soziale Netzwerke sehr viel zur Adressgenerierung beigetragen haben!

Ich behaupte immer noch, dass E-Mail Marketing in Deutschland noch nicht ausgereift ist und seinen Höhepunkt noch nicht erreicht aber in 2010 einen großen Schritt nach vorne gemacht hat! Man hat viel dazugelernt und angefangen sich engagierter um Leser und Kunden zu bemühen.

„Leser wollen Mehrwert“ war der Schlachtruf in 2010 und Gießkannenprinzip wurde immer mehr beiseitegelegt. Nicht nur einfach E-Mails senden, sondern sich darüber Gedanken machen, dass sie auch geöffnet werden. Content Marketing wurde somit in 2010 zunehmend wichtiger und das ist auch gut so!

Die Finanzkrise hat also in 2010 dem E-Mail Marketing oder generell dem Marketing einen Feinschliff verpasst. Präzise und genaue Kommunikation mit dem Schwerpunkt auf Content und Value und das ist die Kommunikationsgrundlage für 2011!

4 Shares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 LinkedIn 4 StumbleUpon 0 Buffer 0 4 Shares ×
The following two tabs change content below.

Ali Amir Mostofian

Digital Marketing Manager (Campaign and project -management) bei Orange Marketing
Blogger, Jazz and Coffee Lover... Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Dann rufen Sie uns an 069 203 27 202 oder schreiben Sie uns eine Email info@orangemarketing.de
Möchten Sie mehr über das digitale Marketing lesen?

4 Shares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 LinkedIn 4 StumbleUpon 0 Buffer 0 4 Shares ×